Sperren in Graubünden


Alles was das Herz eines Sperrenbegeisterten begehrt – auf einer Seite.

Alle 250 Sperren verteilt auf 40 Festungen in Graubünden inklusive Bilder und Geschichte finden Sie hier in unserem Sperrenarchiv. Werden Sie zum Experten zum Thema Festungen in Graubünden bequem von ihrem Wohnzimmer aus.

1221 Schyn

Ansicht filtern
Aussen
Innen
Übersichtsskizze
Pläne
Schiesspanoramen

Schyn

Die Sperre in der Schynschlucht ist die vierte der in die Tiefe gestaffelten Sperren gegen einen Gegner, der übers Engadin vorstossen wollte. Sie sperrt den Vorstoss auf die Hauptverkehrsachse des Kantons Graubünden, die Splügen/San Bernardino Route, mit zwei Mg-Kavernen. Der Flurname „Passmal“ (schlechter Durchgang) im Schyn zeigt, wo man die Schlucht am nachhaltigsten sperren konnte.
Schyn geografische SitutationSchyn SituationSchyn rechts SituationSchyn rechts GesamtansichtSchyn rechts Mg Scharte getarntSchyn rechts Mg Scharte getarntSchyn rechts EingangSchyn rechts EingangSchyn rechts Eingang getarntSchyn rechts Eingang Eingangstarnung offenSchyn rechts EingangSchyn rechts Eingang PanzertüreSchyn links UebersichtSchyn links UebersichtSchyn links ZugangswegSchyn links EingangSchyn links Mg ScharteSchyn links WaffenscharteSchyn links ZugangSchyn links-rechts VerbindungswegSchyn links-rechts VerbindungswegSchyn links-rechts Verbindungsweg
Schyn rechts EingangSchyn rechts Eingang geschlossenSchyn rechts Eingang offenSchyn rechts ZugangsstollenSchyn rechts ZugangsstollenSchyn rechts ZugangsstollenSchyn rechts Eingang MannschaftsunterkunftSchyn rechts MannschaftsunterkunftSchyn rechts Mannschaftsunterkunft VersorgungssystemeSchyn rechts HandventilationSchyn rechts Handventilator DetailSchyn rechts Flügelpumpe für den WassertransportSchyn rechts Wasserbecken mit DechlorierungsanlageSchyn rechts Detailansicht DechlorierungsanlageSchyn rechts Wasservorratstank vor der UnterkunftSchyn rechts WandtelefonSchyn rechts Zugang WaffenstellungSchyn rechts WaffenstellungSchyn rechts Mg-Stellung SchartenfrontSchyn rechts LeitungssystemeSchyn rechts Leitungssysteme DetailSchyn rechts Anschluss für LärmgarniturSchyn rechts Kleiderhaken
Uebersichtsskizze SchynUebersichtsskizze Schyn
Schyn rechts Lüftungssystem BedienungsvorschriftSchyn rechts Kennfarben Rohrleitungen

Beschreibung

Die Sperre in der Schynschlucht ist die vierte der in die Tiefe gestaffelten Sperren gegen einen Gegner, der übers Engadin vorstossen wollte. Sie sperrt den Vorstoss auf die Hauptverkehrsachse des Kantons Graubünden, die Splügen/San Bernardino Route, mit zwei Mg-Kavernen.
Der Flurname „Passmal“ (schlechter Durchgang) im Schyn zeigt, wo man die Schlucht am nachhaltigsten sperren konnte.




Sperrstellenkurzbeschreibung:

Die Kaverne Schyn rechts befindet sich in der Felswand über dem alten und neuen Passmaltunnel der Schynstrasse. Schwieriger zugänglich ist das wichtigere Gegenwerk Schyn links auf der gegenüberliegenden Schluchtseite, das auf das Trassée der Rhätischen Bahn und auf die Schynstrasse wirken konnte. Es ist nur über den alten Schynweg entweder von Scharans im Domleschg oder von der Fraktion Muldain der Gemeinde Vaz/Obervaz im Albulatal erreichbar.

Standorte und Bewaffnung
Name Art Baujahr Bewaffnung Besatzung Bewerbung
Schyn rechts Kaverne ab 1940 1 Mg 8  
Schyn links Kaverne ab 1940 1 Mg 8  

Google Maps

Download

Offizielle Öffnungs- Zeiten des Museums

Für freie, ungeführte Besichtigungen 3. Juni bis 28. Oktober 2017 
Samstags
von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Feriensaison 2017
8. Juli - 16. August
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Führungen für Gruppen auf Anfrage auch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten Tel +41 (0)81 650 90 30 - Gästinformation Viamala in Splügen