Totenkammer

Im Ernstfall hätte man auch mit Toten rechnen müssen, die nicht sofort zur Bestattung aus der Festung gebracht werden konnten.

Totenkammer

Dr. med. Jost Barth, der Festungsarzt während des 2. Welktrieges:
„Ich habe mir natürlich Gedanken über die möglichen Abläufe im Ernstfall gemacht. Im Krieg muss man realistischerweise mit Toten rechnen. Für diese war nichts vorgesehen, was ich in mehreren Rapporten bemängelt hatte. Damit habe ich mich nicht beliebt gemacht. Kombattante Kommandanten beschäftigten sich eben nicht gerne mit dieser Realität. Später ist dann doch noch die Totenkammer im oberen Geschützboden eingerichtet worden.“

Offizielle Öffnungs- Zeiten des Museums

Für freie, ungeführte Besichtigungen 3. Juni bis 28. Oktober 2017 
Samstags
von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Feriensaison 2017
8. Juli - 16. August
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Führungen für Gruppen auf Anfrage auch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten Tel +41 (0)81 650 90 30 - Gästinformation Viamala in Splügen