Sperren in Graubünden


Alles was das Herz eines Sperrenbegeisterten begehrt – auf einer Seite.

Alle 250 Sperren verteilt auf 40 Festungen in Graubünden inklusive Bilder und Geschichte finden Sie hier in unserem Sperrenarchiv. Werden Sie zum Experten zum Thema Festungen in Graubünden bequem von ihrem Wohnzimmer aus.

1212 Splügen Dorf

Ansicht filtern
Aussen
Innen
Übersichtsskizze
Pläne
Schiesspanoramen

Splügen Dorf

Bei der Sperre Splügen handelt es sich um die vorderste feste Verteidingungslinie gegen einen feindlichlichen Vorstoss über den Splügenpass. Sie musste einerseits den Vorstoss Richtung Sufers/Crestawald verzögern und andererseits ein Ausweichen des Gegners Richtung Safierberg verhindern.
Splügen geografische UebersichtBlick gegen E auf die Sperre Splügen
Splügen Burg SituationSplügen Burg SituationSplügen Burg SituationSplügen Burg Scharte getarntSplügen Burg Scharte ungetarntSplügen Burg Scharte versiegeltSplügen Burg SituationSplügen Burg EingangSplügen Burg Eingang versiegeltLmg Stellungen Bodenhaus und Pratigiana SituationLmg-Stellung Haus SprecherLmg Stellung Haus Sprecher SplügenLmg Stellung Haus Sprecher SchartendeckelLmg Stellung PratigianaLmg Stellung Pratigiana
Sperre Splügen

Beschreibung

Bei der Sperre Splügen handelt es sich um die vorderste feste Verteidingungslinie gegen einen feindlichlichen Vorstoss über den Splügenpass. Sie musste einerseits den Vorstoss Richtung Sufers/Crestawald verzögern und andererseits ein Ausweichen des Gegners Richtung Safierberg verhindern.




Sperrstellenkurzbeschreibung:

Das Hauptwerk befindet sich im Felskopf unter der Burgruine Splügen NE von Splügen. Als Gegenwerk wirkte eine Lmg-Stellung, die im Keller eines bestehenden Oekonomiegebäudes am östlichen Dorfrand von Splügen integriert worden ist. Eine weitere Mg-Stellunge befand sich im Pratigiana-Stall auf der anderen Strassenseite. Dieses Mg wirkte gegen die Rheinbrücke der Splügenpassstrasse. Weitere solche Lmg-Stellungen sollen gemäss mündlicher Ueberlieferung ursprünglich auch im oberen Dorfteil im Bereich des Stutzbaches vorhanden gewesen sein. Sie sperrten den Zugang zum Safierberg. Diese Stellungen sind vor längerer Zeit bereits liquidiert und zurückgebaut worden. Gegenwärtig fehlen weitere Informationen über diese Anlagen.

Standorte und Bewaffnung
Name Art Baujahr Bewaffnung Besatzung Bewerbung
Burg Splügen Kaverne ab 1940 1 Mg 8  
Bodenhausstall In Oekonomie-Gebäude integriert ab 1940 1 Lmg 7

Lmg auf
Gewehrhalter

Pratigianastall In Oekonomie-Gebäude integriert ab 1940 1 Lmg 7 Lmg auf
Gewehrhalter

Google Maps

Download

Offizielle Öffnungs- Zeiten des Museums

Für freie, ungeführte Besichtigungen 3. Juni bis 28. Oktober 2017 
Samstags
von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Feriensaison 2017
8. Juli - 16. August
täglich 10.00 - 17.00 Uhr

Führungen für Gruppen auf Anfrage auch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten Tel +41 (0)81 650 90 30 - Gästinformation Viamala in Splügen